Tele Südostschweiz, neue Studios in Bonaduz 1

Seit dem 1. Dezember 2008 sendet TeleSüdostschweiz aus seinen neuen Studios in Bonaduz unweit von Chur. In der modernen Senderegie kommt auch ein STUDER OnAir3000 Mischpultsystem zum Einsatz, das die nötige Flexibilität für die vielfältigen Produktionen bietet.

Wäre nicht der dominante Parabolspiegel, man würde im schlichten Gebäude an der Campogna 7 in Bonaduz kaum die Studios eines Privatfernsehen vermuten. Hier ist ganz offensichtlich ein Fernsehen zu Hause, das mehr Wert darauf legt, den Zuschauer am Bildschirm zu imponieren und weniger den Besucher der Studios. Doch bei genauerem Hinschauen täuscht dieser erste Eindruck. Die gut 20 Mitarbeiter von TeleSüdostschweiz arbeiten mit modernster Infrastruktur und haben sichtlich Spass daran.

Klarer Workflow
Bei der Planung und Ausführung der neuen Studios wurde besonderer Wert auf einen klaren und einfachen Workflow gelegt, der die Produktion der täglichen Nachrichtensendungen und den Ablauf der eingekauften Programme so effizient wie möglich macht. Den VJ’s von TeleSüdostschweiz stehen ingesamt neun HD Kameras (Sony PMW-EX-3) zur Verfügung, die den Reportern die Aufnahme von hochwertigem Bildmaterial direkt auf Flash-Speichermedien ermöglichen.

Am Standort in Bonaduz stehen den VJ’s drei Produktionsinseln mit insgesamt 12 Schnittplätzen zur Verfügung, den Mitarbeitern in Glarus entsprechend 3 Schnittplätze. Das Bildmaterial wird von den VJ’s an den Schnittplätzen mit einem professionellen Schnittsystem (Canopus Edius) bearbeitet, vertont und archiviert. Die senderfertigen Beiträge werden im Format MPEG-2 dem Sendeablaufsystem (MasterPlay) zur Verfügung gestellt.

OnAir3000 und Genelec 8000er Serie
Die Nachrichten-, Wetter- und Talk-Sendungen werden in der Senderegie «live» aufgezeichnet und mehrmals täglich wiederholt. Für den guten Ton im Einsatz ist hier ein STUDER OnAir3000 Mischpultsystem mit 12 Fadern, mit dem unter anderem auch vier Shure WL50 Ansteckmikrofone gesteuert werden. Für das Audio-Monitoring in der Senderegie, im TVStudio und bei den Schnittplätzen werden Genelec Studiomonitore der Typen 8020, 8030 und 8040 eingesetzt.

Verschiedene Sendegefässe wie «SwissDate», «LifeStyle», «Tierisch» oder «Automobil Revue» werden von Partner-Fernsehstationen übernommen und via Satellit oder File-Exchange in die eigenen Systeme überspielt.

Die fertig produzierten Programme werden mit dem Sendeablaufsystem ausgespielt und via Glasfaserkabel in das Head-End der Cablecom in Chur übertragen und von dort in die Kabelnetze in Graubünden, im Kanton Glarus und im Rheintal eingespiesen.


One comment on “Tele Südostschweiz, neue Studios in Bonaduz

  1. Reply Fabio Apr 20, 2009 10:06 am

    a da bini dahei … :)
    Ich han bi kopfhoerer.ch au genelec monitore kauft. cooli sach!

Leave a Reply